Ultrasone plant Firmenzentrale in Weilheim

Zum 1. Juni 2012 bezieht Ultrasone ein neues Firmengelände.

Ultrasone erweitert seine High-End-Manufaktur. Zum 1. Juni 2012 bezieht der bayerische Kopfhörer-Spezialist in Weilheim ein neues Firmengelände. Parallel dazu soll das Team weiter wachsen.



„Es ist klar, dass die Lagerkapazitäten für die Kopfhörer-Komponenten hier am Ultrasone-Stammhaus in Tutzing nicht die Arbeit in der Manufaktur beeinträchtigen dürfen. So denken wir schon seit einiger Zeit an eine Erweiterung“, kommentiert Michael Zirkel, COO der Ultrasone AG. „Wir haben viele Möglichkeiten geprüft, um die Präzision und die Leidenschaft in der Fertigung zu erhalten, aber gleichzeitig mit dem Unternehmen weiter wachsen zu können.“



Die Entscheidung fiel schließlich auf einen kompletten Umzug des Unternehmens, der Mitte Mai 2012 beginnt und pünktlich zum 1. Juni 2012 abgeschlossen sein wird. „Die neuen Räumlichkeiten mit über 200 Quadratmetern für die Manufaktur und die Lagerung der Komponenten bietet genügend Raum für die Entwicklung des Unternehmens“, ergänzt Zirkel. „Durch eine ansprechende Gestaltung der neuen Manufaktur wollen wir die Passion beim Kopfhörerbau weiter unterstützen und mit kurzen Wegen für optimale Kommunikation sorgen.“


Ab dem 1. Juni 2012 ist Ultrasone auf dem Gut Raucherberg in Wielenbach zu finden.