Foag Klarinettenbau wird 25

Der Klarinettenbauer Martin Foag feiert mit seiner Firma dieses Jahr 25-jähriges Bestehen.

Im Wohnhaus seiner Eltern hat alles begonnen. Mit Reparaturen und B-Klarinetten fing er an. Doch das Unternehmen entwickelte sich schnell weiter: 1999 der Umzug ins neue Wohn- und Geschäftshaus, 2003 ein Anbau und 2018 das neue Geschäftsgebäude mit 250 m² Nutzfläche und in EnergiePlus-Technik in Hafenhofen bei Günzburg in Bayern.

Martin & Markus Foag
Vater und Sohn: Martin & Markus Foag

„Heute fertigen wir Klarinetten in allen Baugrößen und Griffsystemen. Zusätzlich zu den traditionell aus Grenadillholz gefertigten Klarinetten entstehen bei uns auch Metallklarinetten in allen Baugrößen und Ausführungen“, sagt Martin Foag.

Besonders erfolgreich ist er mit seinen Bassklarinetten. Außerdem bietet er Sonderanfertigungen an. Zu den Höhepunkten der letzten Jahre gehören die Kontraaltklarinette mit deutschem Griffsystem, die Hoch-G-Klarinette im Boehmsystem und ein Viertelton-Bassetthorn in Barockstimmung. Martin Foag betont: „Mit dieser Erfahrung können wir nahezu jeden Klarinettentraum erfüllen.“

In den ersten Jahren verkaufte er seine Instrumente primär in Deutschland und Österreich. Heute ist sein Absatzmarkt global: Er hat Kunden in ganz Europa, Amerika, Asien und Australien. Orchestermusiker, Solisten, aber auch Amateurklarinettisten verschiedener Musikrichtungen spielen Foag Klarinetten.

Das Unternehmen kann auf weitere 25 Jahre hoffen. Denn die zweite Generation wirkt ebenfalls schon mit. Im vergangenen Jahr kam Sohn Markus Foag nach abgelegter Gesellenprüfung in den Betrieb. Er bringt neue Impulse wie CAD-Prototyping mit ein.

Tags: Klarinette, Foag

Printausgabe & E-Paper

das musikinstrument Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen Magazin das musikinstrument

Printausgabe & E-Paper

das musikinstrument Sonderhefte

das musikinstrument Magazin - Sonderhefte

Download als E-Paper

das musikintrument Jahresausgaben

das musikinstrument Magazin - Akutelle Ausgabe