Nächster Marken-Streit bei Gibson

Zwischen Gibson und Satellite Amplifires ist ein Streit über die Verwendung des Designs der Epiphone Coronet entbrannt.

Nächster Marken-Streit bei Gibson
(Foto: Satellite Amplifires)

Die Firma Satellite Amplifiers, hat für das Design der Coronet eine sogenannte „federal trademark“ eingetragen - ein Warenzeichen auf Bundesebene in den USA - und verkauft seit 2017 ihre eigenen Versionen der Coronet. Gibson hat die Löschung dieses Eintrags und selbst die Markeninhaberschaft beantragt.

Auf Instagram ging Satellite Amplifiers mit einem Post an die Öffentlichkeit. Darin schreibt Firmen-Eigentümer Adam B. Grimm: „Gibson Guitars versucht meine ‚federal trademark‘ für die Coronet für ungültig erklären zu lassen. Ich weiß, dass Gibson das Modell Coronet im Jahr 1999 aufgegeben hat und sich nie die Mühe gemacht hat, die Coronet auch nur zu schützen oder am Leben zu erhalten. Niemals. Bis jetzt. Und warum? Weil ich und einige andere es wieder zum Leben erweckt und einem neuen Publikum vorgestellt haben, das nicht einmal wusste, dass das Modell existiert.“

Grimm behauptet, dass Gibson seit der NAMM Show 2017 über seine Coronet-Modelle Bescheid wusste. Er schreibt, Gibson Vertreter wären gekommen, hätten die Coronets fotografiert und sich mit ihnen unterhalten.

Kürzlich erhielt Grimm ein juristisches Schreiben von Gibson. Daraufhin habe er in einer schriftlichen Antwort Gibson angeboten, seine Marke als "eine Maßnahme guten Willens und guter Publicity" zu kaufen, da es sowohl ihn selbst als auch Gibson weit weniger kosten würde, als es vor Gericht auszufechten. „Wir haben keine Antwort erhalten“, schrieb Grimm. „Ich weiß, dass ich Recht habe, und ich hasse es, schikaniert zu werden.“

Gibson stellt seine Sicht der Dinge klar
Gibson hat sich nun offiziell zu Grimm’s Post geäußert: „Gibson hat eine lange Geschichte mit bekannten Instrumenten-Klassikern. Eines dieser Instrumente ist die Epiphone Coronet. Die Epiphone Coronet wurde erstmals in den 1950er Jahren eingeführt, wodurch die erste Verwendung des Warenzeichens eindeutig festgelegt ist. Seit 2008 liefert Gibson die Epiphone Coronet kontinuierlich an eine begrenzte Anzahl von Künstlern. Dadurch bestehen historische (Marken-)Rechte und eine kontinuierliche Nutzung des Designs seit 2008.“

Da Gibson die Epiphone Coronet erfunden, eingeführt, in sie investiert und die Markenrechte inne habe, habe das Unternehmen auf Basis „der Erstverwendung“ des Designs nur beantragt, das Eigentum der Markenrechte an der Epiphone Coronet zu bestätigen.

Die jüngsten Kommentare des Eigentümers von Satellite bestätigen, so Gibson, dass Satellite den Namen und das Konzept wissentlich von Epiphone übernommen hat. „Marken haben das Recht, sich gegen diese Art von eklatanter Falschdarstellungspraxis der Marke zu verteidigen“, begründet Gibson das Vorgehen.

Weiter schreibt das Unternehmen: „Gibson hat keine Klage eingereicht. Gibson hat verständlicherweise einen Antrag auf Markeninhaberschaft eingereicht und beantragt beim USPTO (Anm. d. Red.: United States Patent and Trademark Office) die Löschung der Coronet-Markeneintragung von Satellite. Gibson ist eindeutig der ursprüngliche Eigentümer, eindeutig der Erstbenutzer und somit der exklusive Besitzer der Markenrechte. Ein Kommentar des Satellite-Eigentümers bezieht sich auch auf einen Brief, in dem er Gibson die Möglichkeit anbot, eine Marke „zurückzukaufen“, die Gibson bereits besitzt. Dies ist bestenfalls verwirrend, aber es spricht mehr für die wahren Absichten von Satellite, von der Marke eines anderen Unternehmens und dem Erfolg auf dem Markt zu profitieren. Gibson muss sich vor dieser und anderen ähnlichen opportunistischen Taktiken schützen […].“

Aufgrund der großen Nachfrage von Gitarristen und Händlern, sei und bleibe die Epiphone Coronet eine Schlüssel-Gitarre in der Epiphone Originals Collection. Gibson habe sich auch auf positive Weise in der Branche engagiert, indem man die Oberheim Synthesizer Marke dem ursprünglichen Gründer Tom Oberheim (kostenlos) zurückgab und dafür sorgte, dass die Slingerland Drum Marke bei DW Drums ein passendes neues Zuhause fand. Die Industrie habe diese und andere Gesten als wahre Taten des guten Willens und der guten Absicht anerkannt.

 

 

Printausgabe & E-Paper

das musikinstrument Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen Magazin das musikinstrument

Printausgabe & E-Paper

das musikinstrument Sonderhefte

das musikinstrument Magazin - Sonderhefte

Download als E-Paper

das musikintrument Jahresausgaben

das musikinstrument Magazin - Akutelle Ausgabe