• Startseite
  • NEWS
  • Studie von Fender: 16 Millionen US-Amerikaner haben angefangen Gitarre zu lernen

Studie von Fender: 16 Millionen US-Amerikaner haben angefangen Gitarre zu lernen

In den vergangen zwei Jahren haben laut einer von Fender veröffentlichten Studie 16 Millionen US-Amerikaner angefangen Gitarre spielen zu lernen.

Fender Gitarre spielen lernen

Die Fender Musical Instruments Corporation (FMIC) hat die Ergebnisse der gemeinsam mit YouGov® in Auftrag gegebenen Studie „Fender's New Guitar Player Landscape Analysis“ veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass sieben Prozent der US-Bevölkerung im Alter von 13 bis 64 Jahren (ca. 16 Millionen Menschen) in den letzten zwei Jahren begonnen haben, Gitarre zu lernen.

Im Folgenden lesen ausgewählte Ergebnisse im Überblick:

  • Unter den Befragten gaben 62 % der Gitarrenanfänger an, dass die COVID-19-Pandemie ein wichtiger, treibender Faktor für den Beginn ihrer Gitarrenreise war. 77 % der Befragten gaben an, dass sie in dieser Zeit zusätzliche Freizeit hatten, die sie zum Spielen und Üben nutzten. Obwohl diese Gruppe die Pandemie als eine gemeinsame Erfahrung ansah, zeigten die Umfrageergebnisse, dass ihre Motivationen, Lebenserfahrungen und ihr Engagement sehr unterschiedlich waren.

  • 72 % der neuen Spieler sind zwischen 13 und 34 Jahre alt. Diese neuen Gitarristen sind keine Musikneulinge. Die Mehrheit hat vor der Gitarre bereits ein anderes Instrument gespielt oder versucht zu spielen, wobei Klavier/Keyboard und Bass am beliebtesten sind.

  • 58 % der Anfänger nutzen TikTok wöchentlich oder häufiger. Außerdem suchen und konsumieren 67 % der Anfänger mindestens wöchentlich, wenn nicht täglich, Gitarreninhalte (19 % täglich, 48 % wöchentlich).

  • 33 % der derzeitigen Gitarrenanfänger und 33 % der angehenden Gitarristen (diejenigen, die noch nicht Gitarre lernen/spielen, aber angeben, dass sie daran interessiert sind/wahrscheinlich in den nächsten 12 Monaten Gitarre spielen werden) haben ein Familienmitglied, das eine Gitarre besaß, so dass der Besitz einer Gitarre im Haus ein Faktor für Anfänger sein kann.

  • 67 % der neuen Spieler gehen einem Vollzeitberuf nach, wobei die Mehrheit das Gitarrenspiel eher als Hobby denn als Leidenschaft betrachtet. Neben dem Gitarrenspiel sind Videospiele eines ihrer wichtigsten Hobbys. Weitere Hobbys sind Kochen, Gesundheit und Wellness, Lesen und Reisen. Die Untersuchung zeigt, dass Frauen, Teenager, Erwachsene über 40 und afroamerikanische Anfänger sich besonders häufig als Autodidakten einstufen, wenn es um ihr aktuelles Gitarrenspiel geht.

  • Hip Hop ist bei den Anfängern von heute in den USA sehr beliebt. Allerdings bringen sie ihn weniger mit Gitarre in Verbindung. Die Nutzung dieses Genres kann dazu beitragen, das Interesse und das Engagement der Spieler zu steigern.

  • In den letzten zwei Jahren haben sich 38% der 16 Millionen neuen Spieler als Latinos zu erkennen gegeben, was die Notwendigkeit für Fender und die Branche insgesamt unterstreicht, Spieler aller Hintergründe zu unterstützen und sicherzustellen, dass sie eine barrierefreie Erfahrung beim Erlernen der Gitarre machen können. Die 38 % hispanische Spieler seien viel eher bereit, Gitarre zu spielen, um Musik zu machen und aufzutreten.

  • 53 % der Anfänger verbringen 2 Stunden oder weniger pro Woche mit dem Üben, glauben aber, dass sie durchschnittlich 4 Stunden pro Woche für 1-2 Jahre üben müssen, um „gut“ auf der Gitarre zu werden.

  • Diejenigen, die das Gitarrenspiel anstreben, nennen deutlich mehr Hindernisse als diejenigen, die bereits mit dem Spielen begonnen haben, was darauf hindeutet, dass das Anfangen selbst der schwierigste Teil des Erlernens der Gitarre sein kann. Wenn sie erst einmal angefangen haben, berichten die Befragten, dass eines der größten Probleme darin besteht, nicht schnell genug zu lernen/fortschreiten zu können. So sehr, dass 17 % der Anfänger bestätigen, dass eine Belohnungsmöglichkeit ihnen helfen würde, weiter zu lernen.

  • Von den 16 Millionen neuen Spielern, die in den letzten zwei Jahren hinzugekommen sind, stagniert jeder vierte in seinem Fortschritt, was beweist, dass der Einstieg schwierig ist, aber das Weitermachen noch schwieriger sein kann, so dass eine kontinuierliche Lernunterstützung entscheidend sei, um die Spieler zu halten.

Tags: Studie, Musik machen, Fender, Musikalische Bildung

Printausgabe & E-Paper

das musikinstrument Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen Magazin das musikinstrument

Printausgabe & E-Paper

das musikinstrument Sonderhefte

das musikinstrument Magazin - Sonderhefte

Download als E-Paper

das musikintrument Jahresausgaben

das musikinstrument Magazin - Akutelle Ausgabe